Die heilende Wirkung der Balneologie

Ohne Wasser kein Leben. Seit jeher anerkennen die Menschen die wunderbare Wirkung des Wassers. Sie schreiben ihm besondere, geheimnisvolle Kräfte zu und nutzen es zu reinigenden, vorbeugenden und heilenden Zwecken.

Balneologie ist die Lehre von der therapeutischen Anwendung der natürlichen Heilquellen, Heilgase und Peloide. Diese führen durch ihre vielseitigen natürlichen Reize zu Reaktionen im menschlichen Körper und regen seine Heilkräfte an. Dies kann zur Steigerung der eigenen Abwehrkräfte, zur Verbesserung der Körperfunktionen und zur Heilung führen. Die Kurmittel von St. Moritz sind die mit natürlicher Kohlensäure gesättigte, eisenhaltige Mineralquelle und das Alpenmoor.

Hier erfahren Sie mehr über die Wirkungsweise der Kurmittel von St. Moritz.

Das Heilbad darf nicht sterben!

Heini Hofmann
Das Heilbad darf nicht sterben!

Herausgeber:
Paracelsus-Stiftung St. Moritz
Eigenverlag:
MTZ Heilbad St. Moritz, 2014
ISBN 978-3-033-04575-0
CHF 25.– / EUR 22.–

Gesundheits-Mythos St. Moritz

Heini Hofmann
Gesundheits-Mythos St. Moritz

Herausgeber:
Dr. Oscar Bernhard-Stiftung
Verlag:
Montabella Verlag, St. Moritz
ISBN 978-3-907067-40-6
CHF 98.– / EUR 89.–
Erstauflage 2011, 2. überarbeitete Auflage 2014

Heilbad

Das Heilbad St. Moritz

St. Moritz verfügt über eine fast 3500-jährige Bädertradition. Die Mauritiusquelle (1774 m ü. M.) mit ihrem eisen- und kohlensäurehaltigen Wasser ist die älteste und höchstgelegene Heilquelle. Viele bekannte Ärzte, darunter auch der berühmte Naturheilarzt Paracelsus, reisten während der letzten Jahrhunderte nach St. Moritz und stellten Kurverordnungen auf. Die Heilquellen machten das Bauerndorf weltweit berühmt. Herzoge und Fürsten mit ihrem Gefolge kamen aus ganz Europa.

Heute sind es Gäste aus der ganzen Welt, die ins Medizinische Therapiezentrum Heilbad St. Moritz zur Behandlung kommen. Sie nutzen das vielfältige Therapieangebot, wie kreislaufanregende, erfrischende Kohlensäuremineralbäder, heilsame Moorpackungen und zahlreiche ergänzende Behandlungsmöglichkeiten, die zur Verbesserung der Gesundheit und Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Auch das sprudelnde Quellwasser, den sogenannten Eisensäuerling, trinken die Gäste gerne und geniessen bei ihrem Aufenthalt in St. Moritz die strahlende Sonne und die wunderschöne Landschaft des Oberengadins.

Ob die Bädertradition in St. Moritz eine Zukunft hat, ist derzeit ungewiss. Für St. Moritz wäre es ein grosser Verlust, wenn die Bädertradition und damit der Ursprung des heutigen Tourismus mit einer Schliessung des Heilbads zu Ende ginge.

Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte und die aktuellen Herausforderungen des Heilbads St. Moritz.

Die heilende Wirkung der Balneologie

Ohne Wasser kein Leben. Seit jeher anerkennen die Menschen die wunderbare Wirkung des Wassers. Sie schreiben ihm besondere, geheimnisvolle Kräfte zu und nutzen es zu reinigenden, vorbeugenden und heilenden Zwecken.

Balneologie ist die Lehre von der therapeutischen Anwendung der natürlichen Heilquellen, Heilgase und Peloide. Diese führen durch ihre vielseitigen natürlichen Reize zu Reaktionen im menschlichen Körper und regen seine Heilkräfte an. Dies kann zur Steigerung der eigenen Abwehrkräfte, zur Verbesserung der Körperfunktionen und zur Heilung führen. Die Kurmittel von St. Moritz sind die mit natürlicher Kohlensäure gesättigte, eisenhaltige Mineralquelle und das Alpenmoor.

Hier erfahren Sie mehr über die Wirkungsweise der Kurmittel von St. Moritz.

Das Heilbad darf nicht sterben!

Heini Hofmann
Das Heilbad darf nicht sterben!

Herausgeber:
Paracelsus-Stiftung St. Moritz
Eigenverlag:
MTZ Heilbad St. Moritz, 2014
ISBN 978-3-033-04575-0
CHF 25.– / EUR 22.–

Gesundheits-Mythos St. Moritz

Heini Hofmann
Gesundheits-Mythos St. Moritz

Herausgeber:
Dr. Oscar Bernhard-Stiftung
Verlag:
Montabella Verlag, St. Moritz
ISBN 978-3-907067-40-6
CHF 98.– / EUR 89.–
Erstauflage 2011, 2. überarbeitete Auflage 2014